Motion Picture 2.0

Ressort: Wissenschaftsministerium

»Motion Picture 2.0« steht für eine neue Art der Videoaufzeichnung, die das Verhältnis zum Betrachten von Bildern und Filmen verändert.
Neben Bild und Ton speichert die App auch die Kamerabewegungen beim Filmen. Das Neue an den Videos dieser App ist, dass sie nicht fixiert in einem Bildausschnitt, auf einem Bildschirm oder einer Leinwand beim Abspielen stehenbleiben. Der rechteckige Bildausschnitt des Videos wandert bei der Wiedergabe auf einer 360° Leinwand von links nach rechts oder von oben nach unten, kippt und dreht sich um die eigene Achse, je nachdem wie Sie sich bei der Aufnahme der Bilder bewegt haben. Die »Motion Picture 2.0«-Videos bringen damit nicht nur die Videos in Bewegung, sondern auch die Zuschauer. Als Zuschauer muss man körperlich aktiv werden, um all das zu sehen, was gefilmt wurde.
Sie können diesen Effekt schon direkt nach dem Filmen erleben. Wenn Sie sich mit dem Smartphone in der Hand drehen, um dem Bildverlauf zu folgen, dreht sich auch die Simulation der 360° Leinwand auf dem Handybildschirm. Die App »Motion Picture 2.0« bricht dadurch mit gewohnten Rezeptionsmustern und macht die Aufnahmesituation körperlich erlebbar.

Zu Apple ITunes:

Kategorien: Bildung, Kultur