PhänoWatch

Ressort: Umweltministerium

Immer wieder liest man von "blühenden Bäumen im Winter" oder "Vögel, die nicht mehr in den Süden ziehen".
Offensichtlich reagiert die Natur merklich auf das sich ändernde Klima. Aber kannst man diese Veränderungen auch dort in der persönlichen Umgebung beobachten? Die Forscherinnen und Forscher des Nationalparks Schwarzwald möchten ein möglichst genaues Bild dieser Veränderung in der Region um den Nationalpark Schwarzwald zeichnen - und die Bürgerinnen und Bürger der Nationalparkregion können sie dabei unterstützen: Mit dieser App kannst man die eigenen Beobachtungen melden. Aus vielen Beobachtungen setzen sie das Mosaik zusammen und verstehen besser, wie sich der Klimawandel auf unsere heimischen Arten auswirkt.
Sie haben dazu eine Liste von leicht identifizierbaren Arten – von Wirbeltieren über Insekten, Pflanzen bis hin zu Pilzen – zusammengestellt. Bei jeder Art interessiert dann jeweils ein ganz spezielles Ereignis, also beispielsweise der Beginn der Blüte oder des Balzgesangs.
Die Meldungen werden vom Team des Nationalparks überprüft, um sicher zu gehen, dass es tatsächlich sein kann, dass in einer bestimmten Gegend ein bestimmtes Ereignis gesehen oder gehört worden sein könnte. Die geprüften Daten werden dann auf einen Monitor in der Ausstellung als Punkte auf Karte und Diagramm ausgespielt. Dort kann man die Beobachtungen von jeweils zwei Jahren nebeneinander vergleichen und – zusammen mit einer kurzen meteorologischen Charakterisierung der jeweiligen Jahreszeit – ein Gefühl für den Zusammenhang zwischen dem phänologischen Ereignis und den meteorologischen Bedingungen entwickeln.
Zum Mitmachen ist keine Registrierung erforderlich. Es werden keine persönlichen Daten übertragen, lediglich die gemeldete Art, Datum, Zeit und Ort sowie optional ein Foto oder eine Audioaufzeichnung.
 

Zu Google Playstore:

Zu Apple I-Tunes:

Kategorie: Umwelt